Wer eine Reise plant, der muss vor der Buchung einiges berücksichtigen: Wie teuer darf die Reise sein? Wie viele Tage kann/ will man verreisen? Und wohin soll es gehen? Abhängig von diesen Entscheidungen ergeben sich jede Menge neue Fragen. Möchte man etwa innerhalb Deutschlands verreisen, muss man sich fragen: Lohnt es sich eine Flugreise zu buchen oder fährt man lieber mit dem Auto? Wer innerhalb Europas unterwegs ist, sieht vielleicht eher die Bahn als Alternative zum Flugzeug. Abgewogen werden dabei jeweils der Preis, die Reisezeit und der Komfort - denn jede Reiseart hat seine Vor- und Nachteile.

Innerhalb Deutschlands: Billigflieger, Bahn oder Pkw?

Das Lieblingsreiseziel der Deutschen ist Deutschland! Rund ein Drittel der Deutschen verreisen am liebsten an die Küsten von Nordsee und Ostsee. Auch Bayern ist ein beliebtes Urlaubsziel, erst dann folgen Spanien und Italien. So gerne die Deutschen auch verreisen, so locker wie vor einigen Jahren sitzt das Geld momentan nicht. Heute vergleichen Reisende mehr denn je die aktuellen Angebote und Schnäppchen der verschiedenen Anbieter. Immer öfter wird kurzfristig gebucht und Sonderangebote vermehrt genutzt.

Gerade für den Urlaub innerhalb Deutschlands bieten sich für die Reise sowohl der Billigflieger als auch die Bahn oder der eigene Pkw an. Die Strecke Köln - Berlin beispielsweise legt man mit dem eigenen Pkw in etwa 5 1/4 Stunden zurück, mit der Bahn in etwa 4 1/4 Stunden und mit dem Flieger in knapp 4 Stunden. Der Flieger spart Reisenden also am meisten Zeit, was ideal für einen kurzen Städtetrip ist, bei dem man von vornherein wenig Zeit vor Ort hat. Vom Preis her kommt es darauf an, ob man von einem Schnäppchen-Angebot der Bahn oder eines Billig-Fliegers profitieren kann. Ergattert man ein solches, nehmen sich Bahn und Billigflieger vom Preis her nicht viel - wenn man Glück hat reist man für eine einfache Strecke zwischen 30 und 50 Euro pro Person. Mit dem eigenen Auto ist man zwar flexibler, allerdings auch länger und teurer unterwegs. Je nach Autotyp wird man bei der Strecke mit etwa 100 Euro rechnen müssen - allerdings können mehr Personen befördert werden. Beim Urlaub zu zweit ist man pro Person mit dem Pkw also auch mit etwa 50 Euro dabei.

Welche Reiseart man bequemer findet, wird individuell sehr unterschiedlich bewertet. Während die einen eine Flugreise als stressig empfinden, macht das Fliegen dem anderen sogar Spaß. Und auch eine Fahrt mit der Bahn ist bei den einen beliebter als die anstrengende Fahrt über die Autobahnen mit eventuellen Staus. Der andere sitzt lieber gemütlich im eigenen Auto, als sich das Abteil in der Bahn stundenlang mit fremden Menschen teilen zu müssen.

Klimafreund Bahn - Umweltsünder Flugzeug

Gerade wer Urlaub außerhalb Deutschlands, aber innerhalb Europas machen möchte, steht vor der Frage: Vereise ich mit der Bahn oder dem Flugzeug? Aus umweltpolitischer Sicht lässt sich diese Frage schnell, leicht und eindeutig beantworten: mit der Bahn! Vergleicht man die Werte der CO2 - Ausstoßung zwischen Bahn und Flugzeug, kommt man zu dem Ergebnis, dass das Flugzeug etwa fünfmal klimaschädlicher ist als Reisen mit der Bahn. Gesteht man jedem Reisenden zum Beispiel eine Tonne CO2-Ausstoß pro Urlaub zu, kann man mit der Bahn eine Strecke von 17.000 Kilometern zurück legen. Bei gleichem Verbrauch käme man mit dem Flieger dagegen nur 3.000 Kilometer weit (mit dem Auto übrigens 7.000 Kilometer). Ein enormer Unterschied, der jedem umweltbewussten Menschen klar machen sollte, dass man die Bahn als echte Alternative zum Billigflieger in Betracht ziehen sollte, auch wenn man mit der Bahn eine längere Reisezeit einkalkulieren sollte.

Autorin: Anne Bartel, Platinnetz-Redaktion