Den hektischen Alltag können Sie auf Rügen hinter sich lassen! Die Insel ist als traditionsreicher Urlaubsort und als Kurort über die Landesgrenzen hinweg berühmt. Erst seit 200 Jahren ist Rügen ein Ziel für Touristen, die Erholung vom Alltag suchen. Die Natur auf Rügen bietet mehr als nur Sonne und Strand. Auf insgesamt 1000 Quadratkilometern gibt es eine Menge zu entdecken: Kreidefelsen, Sandstrände und die Seebäder Binz, Sellin, Göhren machen Rügen zu einer Perle Mecklenburg-Vorpommerns. Wenig Niederschlag und viel Sonne machen Rügen zusätzlich für den Urlauber sympathisch. Mehrere Naturschutzgebiete ziehen sich über die Insel. Kein Wunder also, dass sich die Insel im Lauf der Zeit zu einem der beliebtesten Urlaubsorte der Deutschen entwickelt hat. Dabei besuchen die meisten Urlauber die Insel zwischen Juni und August. Aber auch im Winter macht ein Besuch der Insel Sinn.

Erholung auf Deutschlands größter Insel

Als Ort der Erholung ist Rügen bekannt: Nicht nur die überraschend vielfältige Landschaft, sondern eine ganze Reihe unterschiedlicher Kureinrichtungen. Rehabilitationseinrichtungen, Ferienwohnung Rügen und eine Fülle an Wellnessangeboten gibt es mittlerweile auf der Insel. Die Luft- und Wasserqualität auf Rügen ist hervorragend. Das Ostseebad Göhren beispielsweise ist ein internationaler Kurort. Am berühmtesten aber sind wohl Rügens Kreidefelsen: Sie sind die erste Sehenswürdigkeit Rügens und inspirierten schon Caspar David Friedrich zu einem seiner berühmtesten Gemälde. Dabei wird die Kreide auch traditionell als Medizin und zur Erholung verwendet. Heilkreide wird meist als Badezusatz verwendet, um den Körper zu entschlacken, um Schmerzen zu lindern und um die Haut zu reinigen. Nutzen sie die jodhaltige Luft, Sonne und das frische Wasser zur Erholung. Einige Angebote sind vom Deutschen Wellness Verband ausgezeichnet worden. Informieren Sie sich im Internet oder in Ihrem Reisebüro! Ob Sie sich nun für ein Wellnesswochenende oder einen normalen Urlaub entscheiden: Rügen ist ein ausgezeichneter Ort zur Erholung.

Autor: Edgar Naporra, Platinnetz-Redaktion