Vor allem in Deutschland und Österreich ist die Freiwillige Feuerwehr seit Anfang des 19. Jahrhunderts im Einsatz, wenn es brennt. Eine gute Möglichkeit also, anderen zu helfen – aber wie wird man Helfer bei der Freiwilligen Feuerwehr?

Freiwillige Feuerwehr - so kommen Sie hin

Wenn Sie sich bei der Freiwilligen Feuerwehr engagieren möchten, müssen Sie verschiedene Voraussetzungen erfüllen:

•    Sie müssen mindestens 16 (in einigen deutschen Bundesländern 18, in Österreich 15) Jahre alt sein – einem Engagement 40plus steht also nichts im Weg!

•    Sie müssen sich bei Ihrer örtlichen Freiwilligen Feuerwehr, bei der Sie tätig sein möchten, bewerben – je nach FF kann dies unterschiedlich ausfallen: Von der Einstellung per Handschlag bis hin zur schriftlichen Bewerbung ist alles möglich. Erkundigen Sie sich daher bei Ihrer Freiwilligen Feuerwehr vor Ort, wie der Bewerbungsprozess abläuft.

•    Im Aufnahmegespräch werden Sie über den Feuerwehrdienst aufgeklärt. Sie sollten sich aber auf jeden Fall gut auf das Gespräch vorbereiten und bereits das Wichtigste über die Freiwillige Feuerwehr wissen.

•    Wahrscheinlich werden Sie vor der Aufnahme in die Freiwillige Feuerwehr an Dienstabenden und Brandeinsätzen teilnehmen.

•    Ihre Ausbildung werden Sie in einer Feuerwehrschule absolvieren. Sie beinhaltet in jedem Fall eine Grundausbildung. Eine weitergehende Führungsausbildung und eine technische Ausbildung sind anschließend möglich.

Wenn es brennt, sind Sie da!

Insgesamt rückt die Feuerwehr in Deutschland pro Jahr zu über 3,5 Millionen Einsätzen aus und hilft durch ihr schnelles Eingreifen tausenden von Menschen in bedrohlichen oder sogar lebensgefährlichen Situationen. In Großstädten wie Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg oder München unterstützt die Freiwillige Feuerwehr bei den meisten Einsätzen die Berufsfeuerwehr im Brandfall. Bundesweit bestreitet die Freiwillige Feuerwehr rund ein Drittel aller Feuerwehreinsätze und ist damit eine tragende Stütze der flächendeckenden Notfall-Versorgung.

Die Freiwillige Feuerwehr ist nicht nur zum Löschen da

Wenn Sie sich bei der Freiwilligen Feuerwehr engagieren möchten, können Sie dies auch ganz einfach anders tun: Die ehrenamtliche Hilfsorganisation freut sich immer über Helfer, die auch außerhalb der Feuerwehr-Einsätze aktiv werden, zum Beispiel im  Organisationsbereich. Schauen Sie einfach mal im Internet auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Ihrer Stadt oder Gemeinde nach: Hier finden Sie alle wichtigen Informationen.

Autor: Dr. Martina Waitz, Platinnetz-Redaktion