„Deutschland startet von einer stark verbesserten Position ins Internet-Jahr 2009“, kommentiert BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer diese Zahlen. Andere große europäische Länder wie Großbritannien (71 Prozent), Frankreich (62) und Italien (42) haben teilweise massiven Aufholbedarf.

In den zurückliegenden Jahren hat die Bundesrepublik bei der Versorgung mit Onlinezugängen stetig zugelegt. Gab es Jahr 2002 noch in lediglich 46 Prozent der Haushalte einen Zugang zum Internet, waren es im Jahr 2007 schon 70 Prozent. Das ist eine Steigerung von mehr als 54 Prozent innerhalb von fünf Jahren. „Das Internet ist das bedeutendste Infrastrukturprojekt des 21. Jahrhunderts“, so Scheer. „Was früher das Eisenbahngleis oder die Autobahn war, ist heute das Breitband-Internet.“