Disney's Der König der Löwen

Rhythmische Trommeln, eine aufregend emotionale Atmosphäre und eine Kulisse, wie es sie sonst nur in Afrika gibt, wird im Musical “Der König der Löwen” präsentiert. Seit dem 2. Dezember 2001 können Zuschauer im Broadway-Musical von Elton John dem Löwenjungen Simba dabei zusehen und mitfühlen, wie er den schwierigen Weg ins Erwachsenenleben meistert und neben dem Kreislauf des Lebens auch echte Freundschaft und die wahre Liebe kennenlernt. Die Zuschauer werden mit einer kleinen Fähre vom Hafen an der Elbe in Hamburg direkt vor das prächtige Theaterhaus gefahren. Darsteller aus Australien, Großbritannien, Deutschland, Südafrika oder auch aus der Karibik bevölkern die 840 m2 große Bühne und bringen neben neuen Songs auch die bekannten wie “Hakuna Matata” aus dem Disneyfilm aus dem Jahr 1994 zum Besten.

Sisiter Act

Schon im Kino konnte “Sister Act” mit Hauptdarstellerin Whoopi Goldberg Millionen von Zuschauern überzeugen. In dem spannenden und zugleich herzhaften Stück wird die berüchtigte Nachtclubsängerin Deloris van Cartier zufällig Zeugin eines Mordes und versteckt sich daraufhin in einem Kloster vor den Übeltätern. Mit ihrer Person und den Nonnen pralllen Welten aufeinander - hier sorgt Deloris für reichlich Turbulenzen und Umschwünge. Mit dem “himmlischen” Bühnenbild und neuen Songs leisten die Darsteller ein Glanzstücki, hier zeigt die junge und sehr erfolgreiche Musicaldarstellerin Zodwa Selele ihr Können. Ein Meister seines Werkes, der achtfache Oscar-Gewinner Alan Menken, produzierte die Musik für das Musical. Er ist unter anderem Komponist der Musik von Disney Filmen wie “Die Schöne und das Biest” oder “Aladdin”. Nach der erfolgreichen Premiere im Juni 2009 in London dauerte es nicht lange, bis “Sister Act” seine Premiere in Deutschland feierte: Im Dezember 2010 wurde der Startschuss für das himmlische Musical im TUI Operettenhaus in Hamburg von Whoopi Goldberg persönlich gegeben.

Hinterm Horizont

Noch ganz jung unter den Musicals in Deutschland ist “Hinterm Horizont”. Udo Lindenberg bringt hier zusammen mit Erfolgsautor Thomas Brussig und Regisseur Ulrich Waller seine Songs verbunden mit seiner Geschichte auf die Bühne. 30 Songs von ihm untermauern die Geschichte des Musicals: Im Jahr 1983 darf der Westrocker ein Konzert in der DDR geben. Mit seinen Songs überwindet er die Mauer zwischen Ost- und Westdeutschland und dringt in die Köpfe und in die Herzen der Menschen ein. Doch damit fordert er auch die Stasi heraus. Auf dem Konzert lernt der Rebell das FDJ-Mädchen Jessy aus Ost-Berlin kennen, eine aussichtslose Liebe entsteht. “Hinterm Horizont” feierte am 13. Januar 2011 am Potsdamer Platz seine Premiere. Serkan Kaya spielt Udo Lindenberg, er war unter anderem Darsteller in “Jesus Christ Superstar” oder in “We Will Rock You”. Mit seinen deutschen tiefsinnigen Texten ist die Musik des rüpelhaften und charmanten Rockers Udo Lindenberg unverwechselbar und gleichzeitig Träger der Geschichte des Musicals.

Dirty Dancing

Bei diesem Musical hat der Zuschauer das Gefühl, selbst Gast in Kellermann’s Ferienclub im Jahr 1963 zu sein. Die Geschichte dreht sich um das Mädchen Frances “Baby” aus der wohlhabenden Familie Houseman. Zusammen mit Tanzlehrer Johnny Castle erlebt sie einen aufregenden Sommer und ihre erste große Liebe. Viel Tanz, Rhythmen der 60er Jahre und filmgetreue Bühnenbilder werden mit diesem Musical präsentiert. Mit Hits wie “Time of my Life” oder “Hungry Eyes” und natürlich dem live gesprochenen “Mein Baby gehört zu mir” lockt dieses Musical seit seiner Deutschland Premiere in Hamburg im März 2006 tausende Zuschauer an. Im Oktober 2011 wird dieses Musical seine Premiere im Metronom Theater am Centro in Oberhausen feiern.

Autorin: Juliana Vilbusch, Platinnetz-Redaktion
Datum: 26. Juli 2011