Cetirizin ist wohl eines der am häufigsten eingesetzten Mittel gegen Allergien. Die nicht verschreibungspflichtigen Allergietabletten werden vor allem bei allergischen Hautreaktionen wie Neurodermitis, Nesselsucht oder Juckreiz verwendet. Es kann jedoch auch bei Heuschnupfen und allergischen Bindehautentzündungen eingenommen werden. Cetirizin unterbricht die Wirkung von Histamin, einem Körperstoff der an der Abwehr körperfremder Stoffe beteiligt ist. Histamin verursacht die typischen Heuschnupfensymptome wie tränende Augen oder eine verstopfte Nase. Wie viele andere Mittel gegen Allergien, hat es jedoch auch Nebenwirkungen.

Nebenwirkungen von Allergietabletten

Bei Patienten, die mit Cetirizin behandelt werden, wird über Müdigkeit, Kopfschmerzen, Benommenheit und Mundtrockenheit berichtet. Ferner wird vermutet, dass die Allergietabletten zu Herzrhythmusstörungen führen können. Die gleichen Nebenwirkungen können auch bei der Einnahme von Loratadin vorkommen, einem anderen Mittel gegen Allergien. Daneben wurde auch von Störungen des Magen-Darm-Traktes, Haarausfall und Leberfunktionsstörungen berichtet. Im Gegensatz zu Cetirizin und Loratadin, ist Terfenadin verschreibungspflichtig. Das Mittel, das unter anderem gegen Heuschnupfen eingesetzt wird, ist in vielen Ländern sogar vom Markt genommen worden, da es aufgrund von Herzrhythmusstörungen zu Todesfällen kam. Daneben können Verwirrtheit, Depressionen und Muskelzittern auftreten. Deutschland ist eines der wenigen Länder, in dem sich das Mittel gegen Allergien noch im Handel befindet.

Sollte sich nach Einnahme der Allergietabletten eine Nebenwirkung bemerkbar machen, ist eine Auswahl von Wirkstoffen zu empfehlen, die in niedriger Dosis genauso gut wirken. In jedem Fall gilt, die Einnahme und Dosierung von Allergietabletten mit dem Arzt zu besprechen. Wer lieber ganz auf die Allergietabletten verzichten will, kann es mit natürlichen Hausmitteln probieren. Diese Mittel gegen Allergien reichen in manchen Fällen schon aus, um die lästigen Allergie-Symptome zu bekämpfen.

Autor: Marcel Exner, Platinnetz-Redaktion