Paul Williams vom Lawrence Berkeley National Laboratory nutzte Daten aus einer landesweiten Studie mit mehreren zehntausend Teilnehmern. Diese gaben per Fragebogen Auskunft über ihren Sport, ihre Gesundheit und ihre Lebensgewohnheiten. Ausgewertet wurden die Angaben von rund 29.000 Läufern und 12.000 Läuferinnen, die sieben Jahre nach Studienbeginn erneut befragt worden waren.

“Man kann also mehr für den Erhalt der Sehkraft tun als regelmäßig zur Augenuntersuchung zu gehen”,  sagt Williams. Immer noch unklar sei allerdings, wie der beobachtete Zusammenhang genau zustande komme.