Diabetes Typ 1 ist bekannt als Zuckerkrankheit und die Bezeichnung wird in Abgrenzung zum Diabetes Typ 2 verwendet, welcher der Alterdiabetes ist. Diabetes Typ 1 und Typ 2 sind sehr häufige Erkrankungen in Industrieländern. Diabetes Typ 1 ist im Vergleich zu Diabetes Typ 2 die eher seltenere Form. Von Diabetes Typ 1 spricht man, wenn ein großer Mangel am Hormon Insulin vorherrscht. Deshalb müssen Menschen mit Diabetes Typ 1 auch Insulin spritzen, damit der Blutzucker normal eingestellt werden kann. Würde man das nicht tun, würde der Diabetes Typ 1 dazu führen, dass der Stoffwechsel des Erkrankten entgleist und eine Unterzuckerung dann zu schwerwiegenden Konsequenzen führen kann.