Insulin gehört zu der Gruppe der Hormone und wird in der Bauchspeicheldrüse gebildet. Insulin kann den Blutzuckerwert des Menschen senken. Dieser sollte beim gesunden Menschen dann immer so ausbalanciert sein, dass der Stoffwechsel optimal funktioniert und Verdauung und Energieverwertung ganz normal ablaufen. Vor allem wenn Kohlenhydrate aufgenommen werden, steigt der Blutzuckerspiegel an, woraufhin Insulin ausgeschüttet wird. Das passiert, damit das Insulin den Blutzuckerspiegel wieder senkt. Wenn dieser Kreislauf gestört ist und das Insulin nicht mehr ausreichend vorhanden ist oder nicht mehr arbeiten kann, kommt es bei den Erkrankten zu großen oder sogar zu lebensbedrohlichen Symptomen. Deshalb müssen Diabetes Erkrankte regelmäßig Insulin spritzen. Zumindest wenn sie am Diabetes Typ 1 erkrankt sind.