Natürlich sind die Wechseljahre für einige Frauen aufgrund der Beschwerden nicht unbedingt ein Genuss. Doch es gibt auch eine positive Seite, die nicht außer Acht gelassen werden sollte. Die neue Freiheit durch die Wechseljahre relativiert die negativ behafteten Ansichten. Sie lässt die Wechseljahre in einem neuen Licht erscheinen. Leider erkennen manche Frauen die neue Freiheit nicht, sondern konzentrieren sich auf mögliche körperliche Beschwerden oder erinnern sich daran, dass sie alt sind bzw. werden. Doch wie können die Wechseljahre der Frau eine neue Freiheit sein? Es gibt viele Aspekte, die diese Frage beantworten.

Die neue Freiheit genießen

Zunächst einmal ist es wichtig, dass man sich nicht etwas einreden lässt. Wir leben in einer Gesellschaft, die von den Medien beeinflusst wird. All zu oft wird in der Werbung oder in Filmen Freiheit mit Jugend in Verbindung gesetzt. Sicher empfindet man als Jugendlicher ein gewisses Freiheitsgefühl, wenn man seine Flügel ausstreckt. Doch es gibt nicht nur die eine neue Freiheit. Genau wie das Erwachsen werden, sind auch die Wechseljahre ein neuer Lebensabschnitt, der eine neue Freiheit mit sich bringt. Ein Fehler wäre, sich ständig im Vergleich zur Jugend zu stellen, die massenmedial als Richtlinie gilt. Jeder Lebensabschnitt hat es verdient, entsprechend gelebt zu werden, deshalb sollte man stolz sein, ein gewisses Alter und einen gewissen Reifegrad erreicht zu haben. Man sollte sich nicht für die Falten im Gesicht schämen, sie machen eine Persönlichkeit aus und sind auch ein Zeichen für Lebenserfahrung und Weisheit. In Japan werden ältere Menschen verehrt.
Darüber hinaus kann man die neue Freiheit auch auf sexueller Ebene genießen. In den Wechseljahren besteht nicht mehr die Gefahr, ungewollt schwanger zu werden. Viele Frauen können ihr Sexualleben daher unbefangener ausleben und genießen.

Autor: Marcel Exner, Platinnetz-Redaktion