Aber spätestens wenn sich vor einem die Aussicht auf eine große Badelandschaft mit verschiedenen Sauna-Bereichen, einer Massageabteilung und einem Café eröffnet, heißt es nur noch: Erholung!

Hier erfahren Sie, welches die schönsten Wellnessbäder Deutschlands sind.

Friedrichsbad, Baden-Baden

Diese Wellness-Oase blickt schon auf eine über hundertjährige Tradition zurück. Hier trifft römische Badekultur auf irische Heißluftbäder und dabei ist alles harmonisch aufeinander abgestimmt. In siebzehn einzelnen Stationen durchläuft man eine gelungene Abwechslung aus heißem und kalten Wasser. Nicht nur das Thermalwasser, auch der Umstand, dass das Friedrichsbad zum textil-freien Baden einlädt, machen den Besuch zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Dabei kann man sich entweder für die reinen Frauen- oder Männertage entscheiden, oder sich einen der gemischten Tage aussuchen. Zusätzlich zum reinen Badevergnügen kann man es sich auch bei einer Seifenbürstenmassage gut gehen lassen.

Heide Spa, Kur- und Wellnesszentrum, Bad Düben

Diese Badelandschaft liegt in Sachsen. Hier kann man sich von Musik begleitet im Innenbecken tummeln, oder aber in das beheizte Außenbecken mit Sprudelliegen schwimmen. Abgesehen von den Whirlpools und diversen Massagedüsen wird, allerdings erst in der kälteren Jahreszeit, ein weiteres Highlight geboten: Schwimmen im Kerzenschein. Besonders schön ist es dann, auf dem Rücken liegend, den sich im Glasdach spiegelnden Kerzenschein zu beobachten. Zusätzlich zum Badebereich gibt es unterschiedliche Saunen, die zum Verweilen einladen.

Westfalen-Therme, Bad Lippspringe

In einer großzügigen Anlage auf über 18.000 qm kann hier jeder sein ideales Wohlfühlbecken, ob drinnen oder draußen, entdecken. Für alle, die bei Wellness auch durchaus an Aktivität denken, gibt es von der Rutsche bis zum Strömungskreisel, einer Wasserkanone und Wasserfällen alles, was uns das Kind in uns wiederentdecken lässt. Wem dann nach Erholung ist, der kann entweder bei Wasserorgel und Musik, auf sprudelnden Massageliegen oder in einem der Hot-Whirlpools entspannen. Die perfekte Abrundung des Wellness-Tages bietet sich in einer der Saunen, da gilt es dann nur noch, sich für einen der zahlreichen Aufgüsse zu entscheiden. Zusätzlich zu diesem umfangreichen Angebot gibt es auch noch ein Massage- und ein Beauty-Spa Angebot. Wellness pur also!

Claudius-Therme, Köln

Baden und Wellness in staatlich anerkanntem Heilwasser sind die Vorzüge, die sofort ins Auge fallen. Aber das ist natürlich nicht alles, was dieses Wellness-Bad zu bieten hat. Neben den Becken im Innen- und Außenbereich kann man sich eine kurze Erfrischung in der Heiß-Kalt-Grotte gönnen oder in den Abendstunden bei Unterwassermusik entspannen. Diese wird in einem extra Becken abgespielt und mit Hilfe des bereit liegenden Equipements liegt man entspannt auf dem Rücken und lauscht sphärischer Musik. In den oberen Etagen der Claudius-Thermen befindet sich neben diversen Saunen außerdem noch ein Wellnessbereich. Entspannung pur garantiert das schwerelose Gleiten in einem Schwebebecken, das Salz aus dem Toten Meer enthält.

Egal für welches Wellnessbad Sie sich entscheiden: Abstand vom Alltag und Erholung ist garantiert!

Autorin: Dorothee Ragg, Platinnetz-Redaktion