Kontaktanzeigen waren schon immer eine effektive Möglichkeit, um neue Bekanntschaften zu machen. Mit der steigenden Popularität des Internets verlagerte sich die Suche nach einem neuen Partner immer mehr in Richtung der Online-Singlebörsen oder Online-Partnerbörsen. Und das nicht umsonst, denn diese moderne Art der Suche bietet viele Vorteile.

Kontaktanzeigen oder Singlebörse online

Klassische Kontaktanzeigen werden per Inserat in einer regionalen Zeitung aufgeben, in der Regel kostenpflichtig. Geantwortet wird auf Kontaktanzeigen meist per Brief an eine Chiffre-Nummer. Der Name des Suchenden bleibt also zunächst komplett anonym. Diese "altmodische" Art der Kontaktaufnahme hat auf der einen Seite natürlich einen besonderen Reiz, einen gewissen romantischen Charme. Auf der anderen Seite ist sie jedoch auch eher aufwendig. Zumindest aufwendiger als die Kontaktaufnahme bei einer Singlebörse oder Partnerbörse im Internet. Hier hat der Suchende die Möglichkeit, ein interessantes Profil direkt anzuschreiben und eine schnelle Reaktion zu erhalten. Außerdem findet man auf den Profilen meist mehr private Informationen über den Menschen als in Kontaktanzeigen in der Zeitung. Oft ist sogar ein Foto sichtbar, so dass man schnell eine genauere Vorstellung von dem Menschen, der wie man selbst auf Partnersuche ist, bekommt. Die Singlebörsen bieten verschiedene Möglichkeiten der Kontaktaufnahme mit den anderen Mitgliedern. So kann man sich gegenseitig zunächst ein bisschen "abklopfen", bevor man den Kontakt intensiviert. Bei Kontaktanzeigen in einer Zeitung bleibt Interessenten nur der Weg der brieflichen Kontaktaufnahme und der ist bereits etwas sehr Intimes und Privates. Eine der beiden Seiten ist gezwungen, sich ein Stück weit zu öffnen und auf eine Reaktion zu hoffen.

Faktor Zeit bei Kontaktanzeigen

Einer der großen Unterschiede zwischen der Partnersuche über Kontaktanzeigen in Zeitungen und der über Partnerbörsen online und Singlebörsen online wird im Faktor Zeit deutlich. Zunächst spielt dabei die bereits erwähnte Möglichkeit der unmittelbaren Antworten auf direkte Anfragen eine Rolle. Hinzu kommt jedoch auch, dass ein Profil im Internet jeder Zeit von anderen gesehen und entdeckt werden kann, während die Kontaktanzeigen in Zeitungen in der Regel nur an einem bestimmten Wochentag erscheinen. Außerdem besteht ein Profil auf einer Singlebörse so lange wie der Suchende möchte. Kontaktanzeigen jedoch, muss man immer wieder neu inserieren, ansonsten erscheinen sie nur in einer Ausgabe. Dies ist wahrscheinlich einer der Hauptgründe, warum mittlerweile doppelt so viele Menschen im Internet auf Partnersuche gehen, statt den Weg über Kontaktanzeigen in Zeitungen zu wählen. Hinzu kommt, dass das Internet mit seinen technischen Möglichkeiten ganz andere Vermittlungschancen bieten kann als die klassischen Kontaktanzeigen. Auf Partnerbörsen oder Singlebörsen kann man sich in der Regel sogar Partnervorschläge zuschicken lassen. Die vorgeschlagenen Profile werden anhand der persönlichen Eingaben des Suchenden ausgewählt, so dass bereits Gemeinsamkeiten zwischen zwei Menschen ermittelt wurden. Dadurch ist die Wahrscheinlichkeit, Menschen mit ähnlichen Interessen, Ansichten und Wünschen zu finden enorm hoch.

Autorin: Anne Bartel, Platinnetz-Redaktion