Nicht immer hängt in einer Partnerschaft der Himmel voller Geigen und der Alltag schleicht sich ein. Oft ist es nicht ganz einfach, dann eine erotische, sexy Stimmung aufrecht zu erhalten. So wird es mal wieder Zeit für neue Unterwäsche im Schrank. Viele Frauen kaufen Unterwäsche, um sich selbst eine Freude zu machen. Sie wissen was ihnen gefällt, welche Unterwäsche bequem ist und gut sitzt. Sicherlich hat auch jede Frau schon einmal Dessous gekonnt zur Verführung eingesetzt. Dabei ergibt sich schon vorher bei der Auswahl eine gewisse Vorfreude. Das Gefühl, sich selbst in dem ein oder anderen Dessous zu gefallen und sexy zu sein, stärkt das Selbstbewusstsein ungemein und tut der Seele gut.

Unterwäsche und Dessous: Mehr als nur Bekleidung

Im Prinzip kann man bei einer Verführung mit Unterwäsche nichts falsch machen, so lange man es mit liebevoller Absicht tut und seinem Partner die nötige Aufmerksamkeit und auch Lockerheit entgegenbringt. Es reicht, wenn man einfach die eigene Attraktivität mit Stil einsetzt und Mut zur Improvisation beweist. Denn Stimmung kann man nicht planen. Auch nicht mit der richtigen Unterwäsche. Genauso kann etwas Humor nie schaden, ist aber mit Vorsicht einzusetzen und auch nur wenn man seinen Partner gut kennt. Etwas ausgefallenere Unterwäsche kann schnell unfreiwillig komisch wirken, wenn sie unangebracht wirkt. Es gilt immer: Wenn man sich selbst wohl fühlt, kann nicht viel schief gehen. Im Zweifel sollte man aber immer eine gute Freundin um Rat fragen, denn die hat noch mal ein ganz anderes Auge darauf.

Die neuen Unterwäsche-Trends des Frühlings auszuprobieren und sie dem Partner zu präsentieren, kann unter Umständen völlig ausreichen, um eine gelöste und entspannte Atmosphäre zu schaffen. Dabei sollte man gekonnt seine besten Seiten hervor heben. Jede Frau weiß wo ihre Schokoladenseiten liegen und diese kann man auch ruhig etwas in Szene setzen. Dazu braucht es ein gewisses Maß an Selbstbewusstsein, doch eben das macht ja auch besonders sexy. Verführung und Komfort können nah beieinander liegen und schließen sich ganz und gar nicht aus. Das gilt für Unterwäsche und auch für einen schönen Abend.

Erlaubt ist alles was Spaß macht und auch beim Thema Unterwäsche kann man kreativ und originell sein. Je nach Geschmack ist aber die klassische, schwarze Unterwäsche manchmal mehr wert als ausgefallene Strapse oder Strumpfhalter. Wer eher der schüchterne oder verspielte Typ ist, sollte versuchen, das auch mit der neuen Unterwäsche auszudrücken. Schöne Unterwäsche kann von kleineren Makeln wunderbar ablenken und lassen die Trägerin vielleicht eben gerade wegen Besonderheiten oder Unvollkommenheiten sexy und verführerisch erscheinen. Egal ob Tanga, Panties, Hipster, Bikinicut, Knickers oder Shorts, die Welt der Unterwäsche ist unergründlich weit und bietet für jede Figur und für jeden Geschmack etwas Passendes. Bei einem langem Frühlings-Shoppping kann man alles anprobieren, was gefällt und was man selbst sexy findet. Je nach Geschmack passen einem zum Beispiel eher sportliche oder eher femininere Dessous mit Spitze.

Unterwäsche - Die Frühlingstrends 2010

Sicher ist, dass Sie mit den neuen Frühlingstrends sowohl Pastell als auch knallige Farben wählen können. Im Frühling 2010 herrschen vor allem Spitze und sanfte Pastelltöne vor. Entsprechend sind die Materialien passend dazu gewählt. Also eher Satin und Spitze. Mit diesem Trend zeigen Sie Offensive, aber nicht zu direkt oder zu fordernd. Außerdem topaktuell: Der Retro-Look! Unterwäsche und Bikinis, die von der Mode der 60er Jahren inspiriert wurden, erscheinen nicht zu aufdringlich, sondern eher verspielt und locker, wobei sie dabei keine Sinnlichkeit einbüßen. Hier wirken die raffinierten Farben und Formen durch ihre Originalität und Nostalgie. Unterwäsche kann vieles sein: Sexy, bequem oder einfach zum Wohlfühlen. Im besten Fall kombiniert sie alles in einem. Unterwäsche gibt es zwar schon lange, aber die Dessous in der Form wie wir sie heute kennen, gibt es erst seit den 60er Jahren. Hier entwickelte sich erst das, was wir heute als die Kunst der Verführung durch Unterwäsche und Dessous überhaupt kennen.

Ein weiterer Trend in diesem Jahr ist die Korsage. Die eignet sich hervorragend, um besonders sexy und eindeutig zu werden. So kann Frau ihre Weiblichkeit optimal akzentuieren und eine Verführung starten, die ihren Partner mitreißen wird. Natürlich gibt es auch unter den Korsagen wieder die klassischen Farben, wie rot oder schwarz, aber auch passend zum Frühling eher unschuldiger wirkende Pastelltöne. Und wem Korsagen vielleicht zu aufreizend sind, obwohl er sich trotzdem mal wieder richtig sexy fühlen will, der kann in diesem Frühling zu den knalligen Pink- oder Lilatönen greifen. Ganz den Frühlingsfarben entsprechend kann man sich modisch mit kanarien-gelber oder fliederfarbener Unterwäsche den Sommer in sein Schlafzimmer holen. Neben den neuen Trends sind aber schwarze Dessous nach wie vor die Klassiker der Unterwäsche. Hier kann man nie etwas falsch machen. Diese wirken immer sexy und verführerisch und tragen nicht so sehr auf. Genießen Sie aber auch die Auswahl und die vielen Möglichkeiten in diesem Frühling und machen sich selbst und gegebenenfalls Ihrem Partner eine besondere Freude.

Autorin: Nele Zymek, Platinnetz-Redaktion