Einen Garten anlegen mit dem Computer

Wer einen neuen Garten anlegen möchte, ist meist am Anfang ziemlich ratlos : Die Möglichkeiten sind so vielfältig, dass man sich oft nicht entscheiden kann, welche Pflanzen man wie und wo platzieren soll. Neue Computerprogramme können das Vorhaben unterstützen.

Jeder, der einen neuen Garten anlegen möchte, sollte sich vorher einen genauen Plan erstellen: Welche Pflanzen will man im Garten haben? Dabei ist eine systematische Herangehensweise der beste Weg, um die Grünfläche optimal nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Wer einen Garten anlegen möchte, muss sich aber nicht mehr durch teure Fachliteratur lesen. Heute gibt es Software, die die Planung entscheidend erleichtert und genügend Informationen gibt, so dass auch Laien in der Botanik recht problemlos einen neuen Garten anlegen können. Die Programme kosten in der Regel nicht viel Geld und können sich wirklich lohnen. Allerdings sollte man sich genau informieren, welches Programm man nutzt, dennwie bei anderen Computerprogrammen auch gibt es viele, die entweder sehr kompliziert und nur für Profis geeignet sind, oder einfach unausgereift und fehlerhaft sind.

Mit welchem Programm kann man einen Garten anlegen

Wer einen neuen Garten anlegen möchte, kann mittlerweile auf eine ganze Reihe von Programmen zurückgreifen, die dabei unterstützen sollen. Das Produkt "3D Garten Deluxe" aus dem   BHV-Verlag zum Beispiel ist recht empfehlenswert. Dieses Produkt bietet recht viel Information für wenig Geld, so etwa eine Enzyklopädie mit 20 000 Pflanzen und eine Menge vorgefertigter Objekte, die das Planen und Gestalten erleichtern können. Das Programm gilt als eines der besten in dieser Kategorie, ist allerdings nicht ganz leicht zu bedienen und deshalb eher für Fortgeschrittene im Bereich der Botanik interessant. Recht gute Bewertungen bekam auch das Programm "3D Garten" von der Firma ak tronic, das in Zusammenarbeit mit der Marke Gardena entwickelt wurde. Zwar ist hier das Pflanzenlexikon nicht besonders umfangreich, aber dafür ist die Bedienung vergleichsweise einfach. "RTL 2 Designersoftware Garten 1.0" ist zwar recht einfach in der Bedienung, allerdings stark auf den Bereich Architektur ausgerichtet und deshalb nicht zu empfehlen. Besonders günstig ist das Programm "3D Garten Genie" von der Firma Data Becker, das allerdings lediglich eher geringen Ansprüchen genügen dürfte. Abschließend lässt sich sagen, dass, wer einen Garten anlegen möchte, zwar zur Unterstützung auf moderne Software zurückgreifen kann, dass die Programme aber auf keinen Fall die eigentliche Planung und Arbeit übernehmen können.

Autor: Edgar Naporra, Platinnetz-Redaktion

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche