Aufgereihte Leckereien: Grillspieße mit Fleisch und Gemüse

Gerade beim Grillen kann man viele verschiedene Fleisch- und Gemüsesorten zusammenstellen. Hier gibt es unendlich viele leckere Variationen. Bei Grillspießen bietet es sich an, neben dem klassischen Schaschlik-Spieß auch vegetarische Spieße vorzubereiten oder Fleisch mit Gemüse lecker zu kombinieren.

Grillspieße bestechen gerade durch ihre einfache Zubereitung, ihrem ungewöhnlichen Aussehen und durch die praktische Möglichkeit, sie ohne Geschirr und Besteck zu essen. Man kann sie einfach auf den Grill legen und sie sind nach 10 bis 20 Minuten fertig. Gegen diese Argumente kommt kaum ein anderes Grillgut an. Grillspieße dürfen deshalb einfach auf keiner Grillparty fehlen.

Grillspieße – Tipps für diesen Klassiker unter dem Grillgut

Für einen leckeren Grillspieß kombiniert mit Fleisch und Paprika beispielsweise benötigt man Schnitzelfleisch. Egal welches Fleisch Sie verwenden, die Stücke für die Grillspieße sollten immer mundgerecht gewürfelt werden. Neben dem Fleisch sollten Sie auf dem Spieß für Abwechslung sorgen und noch Speck und eine Gemüsesorte wie Paprika auf die Grillspieße aufreihen. Besonders köstlich macht sich mariniertes Fleisch auf Grillspießen. Hier dauert aber die Zubereitung entsprechend länger.
Neben den klassischen Grillspießen mit Schweine- oder Rindfleisch sind Grillspieße mit Geflügel besonders beliebt. Dafür benötigen Sie möglichst 50 g Hähnchen oder Putenfilets. Dazu noch Gemüse zum Aufspießen, wie Pilze, Paprika, Zucchini und Zwiebeln. Des Weiteren brauchen Sie Petersilie, Zitronensaft, Kräuter und Öl. Wenn Sie dann das Geflügel zusammen mit der Petersilie auf die Grillspieße gespießt haben, können Sie zusammen mit dem Zitronensaft eine klassische Marinade herstellen und die Grillspieße dann damit bestreichen und diese schließlich bis zu zwei Stunden einwirken lassen. Auf dem Grillrost benötigen die Grillspieße dann nur noch etwa fünf Minuten und sind dann sofort genießbar. Ein wichtiger Tipp für die Zubereitung aller Grillspieße lautet außerdem: Die Grillspieße vor dem Bestücken in Wasser legen. Sonst verbrennen sie auf dem Grill.
Der King unter den Grillspießen ist aber der Schaschlik-Spieß. Für ihn und für Grillspieße überhaupt gibt es sogar einen eigenen Grill. Das ist der sogenannte Schaschlik-Grill, der auch Russen-Grill genannt wird, da das die ursprüngliche Heimat des Schaschlik-Spießes ist. Diese Grillspieß-Grills bestehen aus einem Edelstahl-Kasten in den die Grillspieße dann eingehängt werden. So gelingen Ihre Grillspieße immer optimal. Wenn Sie das Fleisch vorher noch mit Zwiebeln, Knoblauch, Wacholderbeeren, Lorbeerblättern, Gewürzen, Bier und Mineralwasser marinieren, dann werden die Grillspieße auch nicht trocken und runden Ihren Grillabend perfekt ab.

Autorin: Nele Zymek, Platinnetz-Redaktion

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche