Grillrezepte – Chili-Rippchen

Manche mögen es scharf. Tatsächlich gilt Schärfe als Geschmacksverstärker: Die Geschmacksnerven werden besser durchblutet und sind dadurch empfindlicher. Chili-Rippchen sind scharf, bekommen jedoch aufgrund der Schärfe einen besonderen Geschmack. Nichts für schwache Nerven!

Chili-Rippchen (für 4 Personen)

900 g Schweinerippchen
150 ml passierte Tomaten
2 EL Rotweinessig
2 EL brauner Zucker
1 zerdrückte Knoblauchzehe
1 TL getrockneter Thymian
1/2 TL getrockneter Rosmarin
1 TL Chilisauce

Zunächst kocht man mit einem großen Topf Wasser auf und gibt die Rippchen dazu. Sie werden zehn Minuten gekocht, danach abgegossen und abgetropft. Anschließend werden die Rippchen in eine große flache Schale aus Porzellan oder Glas gelegt. Für die scharfe Sauce werden die passierten Tomaten, der Rotweinessig, der Zucker, der Knoblauch, der Thymian, der Rosmarin und die Chilisauce in einer Schüssel verrührt. Als nächstes übergießt man die Rippchen mit der Sauce und wendet sie sorgfältig darin. Sie müssen eine Stunde mariniert werden, bevor man sie fünf bis zehn Minuten auf der heißesten Stelle des Grills bräunt und anschließend an den Rand des Grills schiebt. Dort müssen die Rippchen für weitere 15 bis 20 Minuten garen und häufig gewendet werden. Dabei bestreicht man sie mit der restlichen Sauce, die man – nach dem Herausnehmen der Rippchen – in der Schale aufbewahrt. Das Ganze kann mit gemischtem Salat und roten Chilis serviert werden.

Autor: Marcel Exner, Platinnetz-Redaktion

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche