Grillrezepte – Hamburger mal anders

Fastfood mag ein Gräuel für viele Gourmets sein. Die vor allem bei jungen Leuten beliebten Fastfoodketten produzieren ihre Burger am Fließband, da bleibt die Liebe natürlich aus. Doch ein Hamburger muss nichts Schlechtes sein, wenn er richtig zubereitet wird.

Gourmet Hamburger (für 6 Personen)

Ein Hamburger kann mit der richtigen Zubereitung zur wahren Delikatesse werden, man muss nur für alternative Zutaten offen sein.

700 g Rindergehacktes
1 Tasse zerkleinerter Gorgonzola
1/3 Tasse getrocknete zerkleinerte Tomaten
12 Tomatenscheiben
6 zerteilte und getoastete Sauerteigbrötchen
3 rote Zwiebeln in Scheiben
4 fein gehackte Knoblauchzehen
1/2 kleine Cantaloupe-Melone
1/4 kleine Honigmelone
1 ELfrischer zerkleinerter Thymian
2 ELweissen Balsamico-Essig
1/2 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel schwarzer frisch gemahlener Pfeffer

Zunächst wird die Melone aus der Schale geschnitten und die Kerne entfernt. Die Melone schneidet man anschließend in Würfel, gibt sie in eine Schüssel, vermischt sie mit dem Essig und stellt alles in den Kühlschrank.
Für den Burger vermischt man das Fleisch, 3/4 des Gorgonzolas, die getrockneten Tomaten, den Thymian, den Knoblauch sowie Salz und Pfeffer in einer Schüssel und formt es zu sechs Burger-Scheiben. Für die Beilage sollte ein Esslöffel der getrockneten Tomaten zurückbehalten werden.
Die Burger grillt man nun bei mittlerer Wärme für etwa 15 Minuten auf dem Grill und wendet sie nach der Hälfte der Zeit. Auf die fertig gegrillten Burger gibt man anschließend den restlichen Gorgonzola sowie die getrockneten Tomaten und legt sie in die Brötchen. Die Hamburger werden noch mit Zwiebeln und Tomaten garniert. Zu den Burgern serviert man nun die gekühlten Melonenstücke.

Autor: Marcel Exner, Platinnetz-Redaktion

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche