Grillrezepte- vegetarischer Reisburger

Die vegetarische Küche hat längst auch schon den Grill erobert. Wer sich am Fleisch satt gegessen hat, kann ganz darauf verzichten, ohne auf den Grill verzichten zu müssen. Ohne Fleisch zu grillen, bedeutet aber nicht automatisch nur auf Gemüse zurückgreifen zu müssen. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einem vegetarischen Burger aus Reis?

Vegetarischer Reisburger (für 6 Burger)

1 EL Sonnenblumenöl
1 kleine feingehackte Zwiebel
100 g feingehackte Pilze
350 g gegarter Naturreis
100 g Semmelbrösel
75 g gehackte Walnüsse
1 Ei
2 EL Hoisin-Sauce
1 Spritzer Tabasco
Öl
6 Scheiben Käse (nach Geschmack)
6 Sesambrötchen
Tomatenscheiben, Zwiebelscheiben und Salatblätter zum Belegen
Salz, Pfeffer

Das Öl wird in einem Topf erhitzt und die Zwiebeln  drei bis vier Minuten weichgedünstet. Danach werden die Pilze hinzugegeben und weitere zwei Minuten gedünstet. Der Topf wird anschließend vom Herd genommen und der Reis, die Semmelbrösel, die Walnüsse, das Ei, die Hoisinsauce sowie der Tabasco unter das Gemüse rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze wird gut verknetet. Nun werden mit den Händen aus der Masse sechs Burger geformt, die dann für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt werden müssen. Die Burger müssen auf einem eingeölten Rost bei mittlerer Hitze von jeder Seite fünf bis sechs Minuten gegrillt werden. Dabei müssen sie immer wieder mit dem Öl bestrichen werden. Zwei Minuten vor der Garzeit können die Reisburger nach Belieben noch mit Käse belegt werden. Die Zwiebel- und Tomatenscheiben werden ebenfalls kurz gegrillt, während die Sesambrötchen am Rand des Grills geröstet werden. Die Brötchen können anschließend mit den Burgern und den Zwiebel und Tomatenscheiben belegt werden.

Autor: Marcel Exner, Platinnetz-Redaktion

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche