Grillzeit – Die Sommerzeit naht und die Grillsaison hat begonnen

Sommerzeit heißt auch zugleich Grillsaison und jedes Jahr aufs Neue sind die Grill-Meister auf der Suche nach den neusten Rezepten, geheimen Tricks und Kniffen, wie das Grillfleisch noch zarter und noch schmackhafter wird. Bei der optimalen Zubereitung des Grillguts kommt es im Wesentlichen auf die Garzeit an.

Der Mensch grillt im Prinzip schon seit der Steinzeit. Feuer in Kombination mit Fleischzubereitung gibt es immerhin seit der Erfindung des Feuers und hat sich bis heute gehalten. Grillen ist eine ganze Lebenseinstellung, auch wenn es nur um das Garen bestimmter Speisen geht, die man, wenn man so will, eigentlich auch in der Pfanne zubereiten könnte. Der Garungsprozess der Speisen richtet sich nach vielen unterschiedliche Komponenten. Neben der Größe des Fleisches spielt die Form der Erhitzung, also ob durch Holzkohlegrill, Gasgrill oder durch andere Grills eine Rolle. Die Temperaturen, die beim Grillen erreicht werden, gehen bis zu 300 Grad hoch. Durch diese hohen Temperaturen ensteht der typische Grillgeschmack, der so beliebt ist. Grillsaison heißt auch, trotz hohen Fleischkonsumes, viel Fett und Rauch, seine Gesunheit zu schützen. Nutzen Sie also den Sommer auch, um Salate und Beilagen zu essen und möglichst viel an der frischen Luft zu sein.

Die Grillzeit optimal nutzen: Tipps zum Fleisch garen

Die Grillsaison hält viele spannende Grill-Rezepte bereit und ebenso viele Garverfahren und Garzeit-Tabellen. Hier wird für die jeweiligen Grillgüter die Kerntemperatur genannt. Während der Grillsaison hat der Grill-Meister die Befehlsmacht am Grill und die nicht ganz einfache Aufgabe, das Fleisch rechtzeitig zu wenden und zu servieren. Das stellt sich häufig als schwieriger heraus als gedacht, da jeder sein Fleisch anders haben möchte und unterschiedliche Fleisch- und Wurstsorten auch unterschiedlich garen. Zudem schwanken die Temperaturen beim Garen mit Kohle erheblich. Sie sollten immer daran denken, dass Sie das Grillgut erst auflegen, wenn die richtige Grillzeit da ist, also wenn die Glut gut durchgezogen ist und schön glüht. Das erkennen Sie an der grauen Asche, die über der Holzkohle schwebt.
Die optimale Grillzeit beträgt für Hühnchenbrust nur 5 Minuten, für Gemüsespieße etwa 7 Minuten, für Rinder- und Schweinesteak etwa 8 Minuten, für Grillwürstchen etwa 10 Minuten, für Folienkartoffeln braucht man immerhin bis zu 20 Minuten. Der Turbo ist aber Lachs mit sagenhaften 2 Minuten Grillzeit. Für schnelle Grillgerichte bietet sich das sogenannte ‚direkte Grillen‘ an. Hierbei kommt das Grillgut direkt über das Feuer. Insgesamt eine Stunde sollten Sie dann als Grillzeit für Würstchen und Steaks einplanen.

Autorin: Nele Zymek, Platinnetz-Redaktion

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche