Deko im Herbst – Setzen Sie leuchtende Akzente

Der Herbst steht vor der Tür und kündigt mit fallendem Laub, zähem Nebel und kühleren Temperaturen bereits den Winter an. Verbannen Sie mit herbstlicher Deko die trübe Zeit aus Ihrem Leben und gestalten Sie Ihre Wohnung und den Garten mit leuchtenden Gegenständen und bunten Naturmaterialien.

Deko für drinnen

Herbstliche Festtafel: Die Natur ins Haus holen kann man sich im Herbst wunderbar, denn die bunten Blätter, die auf der Straße liegen, sind einfach wunderschön. Das farbenfrohe Laub kann man beispielsweise verwenden, um eine außergewöhnliche Deko auf die Festtafel zu zaubern. Sammeln Sie einfach bei einem Herbstspaziergang alle schönen Blätter, die Ihnen unter die Füße kommen. Die Auslese beginnt dann Zuhause, breiten Sie die Fundstücke vor sich aus und wählen Sie die aus, die am besten zu Ihrer übrigen Deko wie Kerzen oder Untersetzern passen. Dann müssen die Naturmaterialien natürlich gewaschen werden und schon kann man sie auf dem Tisch hübsch arrangieren. Außerdem können Sie auch Serviettenringe bekleben oder Namensschildchen verzieren. Ganz gleich, was Ihnen zum Thema Deko einfällt, man kann es auch prima mit Naturmaterialien umsetzen. Besonders schön sind kleine zierliche Blätter, aber auch anderes Material ist geeignet. Zum Beispiel gefallene Eicheln oder Zapfen, getrocknete Maiskolben oder auch gereinigte Schneckenhäuser und Steine. Ihre Gäste sind bestimmt beeindruckt.
Natur-Ketten sind selbst gebastelte Girlanden aus Fundstücken. Auch hier können Sie zuerst nach draußen zum Sammeln, am besten mit einem Körbchen, damit Sie alles, was Ihnen gefällt, einfach mitnehmen können. Kastanien, Hagebutten, schönes Laub, Zapfen, Rindestückchen. Die Natur liefert die schönsten Bastelmaterialien selbst. Auch hier müssen die Utensilien wieder vorher gereinigt werden. Dann werden mit einer dicken Nadel kleine Löcher in die Gegenstände gebohrt, bei harten Kastanien kann auch mal die Bohrmaschine helfen. Fädeln Sie die Naturmaterialien dann nacheinander auf eine Schnur und fixieren Sie sie dann mit einem Knoten auf beiden Seiten. Die Girlanden kann man dann beispielsweise als herbstliche Deko über der Haustür aufhängen, aber auch als Fensterdekoration verbreiten die Natur-Ketten ein herbstliches Gefühl.
Window-Color: Mit Window-Color lassen sich zu allen Jahreszeiten bunte Bilder an die Fenster zaubern. Mit der flüssigen Farbe, die nach dem Trocknen zu Abziehbildern für die Fenster wird, kann man aber gerade im Herbst schöne Akzente in der Deko setzen. Vor allem warme Farben wie Gelb oder leuchtendes Rot fangen die jetzt immer weniger werdenden Sonnenstrahlen auf und holen sie in die Wohnung hinein. Bei dem Motiv haben Sie die freie Auswahl, es gibt unzählige Schablonen in Büchern oder im Internet zu finden. Oder wie wäre es, wenn Sie Ihre ganz eigenen Ideen verwirklichen?

Deko für draußen

Windlichter wurden geradezu für den Herbst geschaffen. Mit den kleinen Kerzchen, umhüllt von schützendem Glas, kann man im Vorgarten oder auf dem Treppenaufgang als leuchtende Deko aufstellen und ungestört brennen lassen. Das bringt nicht nur Licht in die trüben Tage, sondern kann auch Gäste auf den richtigen Weg in Ihr Zuhause führen. Vor allem bei dickem Nebel verbreitet der warme Schein der kleinen Kerzen ein ganz besonderes Gefühl von Behaglichkeit. Dabei müssen es nicht nur durchsichtige Gläser sein. Beim Gärtner oder in speziellen Läden für Deko gibt es phantasievoll verzierte Windlichtgläser, die von Blütenmotiven bis hin zu orientalischen Mustern einen noch schöneren Schein durch die bunten Scheiben fallen lassen.
Kürbisse: Halloween ist eine Tradition, die aus den USA zu uns herübergeschwappt ist. Nicht bei jedem Trend lohnt es sich, ihn nachzumachen, aber die von einem Teelicht im Inneren beleuchteten Kürbisse sehen einfach zu schön aus, um sie als Deko zu ignorieren. Man kann sie entweder aushöhlen und lustige Gesichter hinein schneiden. Aber auch mit einfallsreichen Mustern bearbeitet leuchtet der Kürbiskopf so richtig schön herbstlich. Außerdem gibt es in vielen Supermärkten und Gärtnereien Zierkürbisse, die von gelb, grün gesprenkelt oder tiefrot in unzählig schönen Farben und Formen zu haben sind und sich sicher gut auf Balkon oder Terrasse machen.
Laterne, Laterne… Es ist nicht nur den Kindern vorbehalten, am Martinstag mit der Laterne durch die Straßen zu ziehen. Auch wer keine Kinder im Haus hat, darf sich der Magie der bunten Laternen bedienen und kann sie nach Lust und Laune auf Balkon oder Terrasse stellen oder hängen. Man kann sie entweder ganz klassisch selbst mit buntem Transparentpapier basteln, oder aber in Dekogeschäften schon fertig mit bunten Glasscheiben oder aus Pappkarton kaufen. Wenn die Laternen allerdings aus Papier sind, sollte man sie auch draußen immer beaufsichtigen. Egal ob selbstgemacht oder gekauft: Die bunten Lichter, die von einer Laterne ausgehen, vertreiben schnell jede trübe Stimmung.

Autorin: Julia Heilig, Platinnetz-Redaktion

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche