Singles kennenlernen trotz Partner – Betrug oder frischer Wind?

Immer wieder passiert es, auch in den stabilsten Beziehungen: der Seitensprung. Wenn einer der Partner fremd geht, kann das die verschiedensten Gründe haben. Vom „harmlosen“ Ausrutscher bis hin dazu, dass man sich neu verliebt hat. Schmerzhaft ist es für den Betrogenen immer, aber kann es sogar etwas Gutes haben?

Singles kennenlernen ist heutzutage sehr leicht – auch für Menschen, die eigentlich in einer Beziehung leben. Im Internet gibt es unzählige Möglichkeiten, jemanden zu treffen, der auf Partnersuche ist. Ist jemand, der einen Partner hat, auf solchen Plattformen unterwegs, um Singles kennenlernen zu können, ist es für ihn leicht, seinen Status einfach als „Single“ anzugeben. Dabei ist das Lügen auf der Suche nach einem Seitensprung mittlerweile noch nicht einmal mehr nötig – es gibt unzählige „Seitensprung-Agenturen“ oder Plattformen, die explizit Affären mit Verheirateten offerieren.

Singles kennenlernen trotz Beziehung

Es gibt Paare, die offene Beziehungen führen. Hier haben sich die Partner gemeinsam dazu entschlossen, dass sie auch mit anderen Menschen sexuelle Kontakte knüpfen dürfen, ohne dass der Lebenspartner etwas dagegen hat. Lebt man jedoch in einer monogamen Beziehung und geht davon aus, dass der Partner einem treu ist, kann ein Seitensprung verheerend wirken. Es ist nicht einfach, ein zerstörtes Vertrauensverhältnis wieder zu kitten, manchmal gelingt es nie mehr. Doch es gibt auch Menschen wie Petra (45), die sagen: „Mein Mann hatte einen einmaligen Seitensprung. Das hat mir furchtbar weh getan und uns in eine tiefe Beziehungskrise gestürzt. Ich hätte mich fast von ihm getrennt, aber wir haben die Kurve bekommen. Im Nachhinein haben wir festgestellt, dass der Seitensprung dazu geführt, dass wir beide angefangen haben umzudenken und jetzt eine viel harmonischere und liebevollere Beziehung führen als früher.“
Die Beziehung zwischen Petra und ihrem Mann war eingeschlafen, dem Alltag zum Opfer gefallen. Nach 23 Jahren Ehe lebten sie im Prinzip nur noch neben einander her und ihre Partnerschaft war für beide zu etwas Selbstverständlichem geworden. Petra bemerkte, dass ihr Mann immer mehr Zeit am Computer verbrachte und wusste, dass er im Internet surfte – dass er das nur tat, um Singles kennenlernen zu können, wusste Petra nicht. Sie kam gar nicht auf die Idee, dass er sich nach anderen Frauen umschauen könnte oder besser gesagt, dass sich andere Frauen nach ihm umschauen könnten. Dass sie sich in diesem Punkt geirrt hatte, erfuhr sie erst, als es schon zu spät war.
Petras Mann bereute seinen Seitensprung augenblicklich und hatte große Schuldgefühle. Er beichtete seinen Betrug und setzte damit eine lange und schwere Phase in Gang, in der die beiden viel über ihre Partnerschaft nachdachten und sprachen. Und genau das war es, was ihnen schließlich aus der Krise half: Das erste Mal fingen sie an, über ihre Beziehung, ihre Wünsche und Bedürfnisse zu sprechen. Beide mussten feststellen, dass, wenn sie früher schon über alles geredet hätten, es gar nicht erst zum Seitensprung gekommen wäre. Doch genauso stellten sie fest, dass daran nicht nur einer von beiden schuld war. Natürlich hatte Petras Mann ihr Vertrauen missbraucht und einen Fehler gemacht, aber das konnte ihm Petra im Hinblick auf eine bessere gemeinsame Zukunft verzeihen. Beide wussten, dass es in ihrer Beziehung schon vor dem Seitensprung kriselte, sonst wäre es gar nicht erst so weit gekommen, dass Petras Mann im Internet Singles kennenlernen wollte. Hätte er statt einem Seitensprung lieber das Gespräch mit Petra gesucht, wären sie vielleicht sogar früher und weniger schmerzhaft zu einer besseren Beziehung gelangt. Sicher sind sich da jedoch beide nicht: „Ich weiß nicht, vielleicht brauchten wir sogar mal so eine große Krise, um wieder aufzuwachen.“

Singles kennenlernen im Internet

Warum gibt es mittlerweile so viele Agenturen oder Plattformen im Internet, wo Menschen in einer Beziehung Singles kennenlernen können, um mit ihnen einen Seitensprung zu haben? Und ist es nicht moralisch verwerflich, sowohl für denjenigen, der nach dem Seitensprung sucht, als auch für den Single, der sich dafür anbietet? Das muss letztlich jeder selbst entscheiden. Der Grund dafür scheint simpel zu sein, denn solange es beiden Beteiligten nur um Sex geht, bleibt das Risiko gering. Möchte jemand, der in einer Beziehung lebt, Singles kennenlernen, um einen One Night Stand zu verbringen, geht er mit bei Seitensprung-Agentur ein geringeres Risiko ein, erwischt zu werden, als wenn er in seinem Umfeld nach einem Seitensprung sucht. Und der andere Part versichert sich auf diese Art und Weise, dass er sich mit einem Menschen einlässt, der nicht auf Partnersuche ist, sondern nur den One Night Stand möchte – also hat er kein Gefühlschaos zu befürchten.
Wie auch immer man persönlich zu einem Seitensprung steht – es gibt auch Paare, denen er geholfen hat, genauso wie es Beziehungen gibt, die daran hoffnungslos gescheitert sind.

Autorin: Anne Bartel, Platinnetz-Team

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche