Gabe oder Fluch? Die Hellfühligkeit als übersinnliches Phänomen

Jeder kennt Déjà-vus, gewisse Vorahnungen oder den siebten Sinn. Alle diese Begriffe beschreiben bestimmte Emotionen, Impulse und Intuitionen, die fast jeder Mensch von Zeit zu Zeit erlebt. Häufig sind diese Empfindungen nur von kurzer Dauer und haben keinen großen Einfluss auf unser Leben und unseren Alltag.

Doch was, wenn diese Empfindungen sehr häufig auftreten und sogar Voraussagen möglich werden? Menschen mit einer solch außergewöhnlichen Begabung haben eine sogenannte Hellfühligkeit. Damit ist häufig auch die Fähigkeit des Wahrsagens, also des Hellsehens, gemeint.

Hellfühligkeit – Nicht jeder glaubt an eine spirituelle Welt

Doch Hellfühligkeit kann man, wenn man möchte, auch noch einmal vom Wahrsagen abgrenzen. Dann ist damit die Fähigkeit gemeint, sowohl Empfindungen anderer Menschen und anderer Wesen als auch nicht-materielle Phänomene an sich wahrzunehmen. Hellfühligkeit kann man dazu einsetzen, bestimmte Vorhersagen zu treffen oder auch Menschen und Tiere heilen zu können. Wenn mit der Gabe der Hellfühligkeit zusätzlich noch Aussagen über die Zukunft gemacht werden, kann man dann auch vom Wahrsagen oder Hellsehen sprechen. Allerdings müssen die Menschen mit einer Gabe für Hellfühligkeit ihre Fähigkeiten auch trainieren. Viele dieser Menschen beschreiben auch, dass sie sich mit den auf sie einströmenden Empfindungen und Energien überlastet und überfordert fühlen. Häufig finden sie auch erst spät in ihrem Leben heraus, dass es sich um eine Gabe handelt und nicht um einen merkwürdigen Tick oder eine Einbildung.

Sehr oft werden Menschen, die von sich behaupten übersinnliche Fähigkeiten zu besitzen, belächelt und sogar für psychisch krank erklärt. Das mag oft ungerechtfertigt sein, liegt aber auch daran, dass die Grenzen zu psychischen Erkrankungen wie beispielsweise Schizophrenie hier tatsächlich fließend sein können. Gerade psychisch Kranke Menschen sind zudem in der Regel besonders empfindsam und beschreiben Phänomene wie Stimmen hören oder das Einprasseln verschiedenster Eindrücke und Empfindungen, die sie schwer verarbeiten können. Auch sie können die Gabe zur Hellfühligkeit besitzen.

Des Weiteren glauben viele Menschen nicht an paranormale, spirituelle Phänomene, da sie sich in der heutigen Welt nur auf das verlassen möchten, was die Sinne übermitteln und was beweisbar oder wissenschaftlich nachprüfbar ist. Sicherlich wird hier ein sehr großer Teil dessen, das es zwischen und Himmel und Erde noch geben kann zu Unrecht ausgeblendet und man ignoriert, dass nicht nur Körperlich-Materielles, sondern auch Geistig-Seelisches auf den Menschen einwirkt und dass nicht erst seit gestern sehr viele Kulturen mystische Erfahrungen und die Übertragung von Energieflüssen und Energiefeldern beschreiben.

Hellfühligkeit ist die Fähigkeit, die Gefühle anderer und Schwingungen und Energieflüsse wahrzunehmen oder sogar auf sie Einfluss nehmen zu können. In der Esoterik kennt man die Phänomene der Hellfühligkeit, des Hellsehens und des Hellhörens. Die Hellfühligkeit steht hier besonders dafür, Schwingungen und Intuitionen wahrzunehmen. Das ist das berühmte Bauchgefühl, das wir alle haben und das bei manchen Menschen eben besonders stark ausgeprägt zu sein scheint. Für viele ist das auch der Beweis für die Existenz einer übersinnlichen, nicht-materiellen Welt.

Autorin: Nele Zymek, Platinnetz-Redaktion

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche