Traumfänger

Traumfänger

Traumfänger sind von nordamerikanischen Indianern benutzte Objekte aus Holz, die über einem Bett aufgehängt dazu dienen sollten, böse Geister und schlechte Träume vom Schlafenden fernzuhalten. Dabei sollen dem Namen entsprechend die negativen Energien darin gefangen bleiben und von der aufgehenden Sonne neutralisiert werden. Der mittlere Teil ähnelt dabei einem Spinnennetz, was zur Funktion der Traumfänger passt. In früheren Zeiten wurde in die Mitte eine Feder gesteckt, was der Symbolik von frischer Luft und Wind entspricht. Die Erfindung der Traumfänger wird allgemein den Lakota, Dakota und den Sioux-Indianern zugeschrieben. Ursprünglich waren Traumfänger nicht für einen dauerhaften Gebrauch bestimmt und konnten in kurzer Zeit gefertigt werden.

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche