Was gibt es für neue Frisuren 2010/2011?

Jetzt schon sind viele Modebegeisterte interessiert an den Trends für das kommende Jahr. Was also lässt sich sagen über neue Frisuren 2010/2011? Allem Anschein nach setzt sich der Trend der letzten Jahre fort: Altbewährtes wird durch bestimmte originelle Details auf der Höhe der Zeit präsentiert.
Eine Frisur trägt ganz entschieden zum gesamten Auftreten einer Person bei. Viele neue Frisuren 2010/2011 sind mittellang oder halblang besonders beliebt. Auch bei Männern sind neue Frisuren 2010/2011 bevorzugt halblang – und das gilt nicht nur für Frauen. Bei Damen gehen neue Frisuren 2010/2011 in Richtung Bob und Pagenschnitt, fallen also in der Regel etwas kürzer aus als der klassische Look. Kurze Frisuren machen allerdings oft auch etwas mehr Arbeit. Bei Männern sind neue Frisuren 2010/2011 von denselben Merkmalen geprägt wie im Vorjahr: So sind oft die Seiten deutlich kürzer als am Oberkopf. Auch der Hinterkopf wird gern etwas kürzer geschnitten und durchgestuft. Auch streng gezogene Seitenscheitel sind wieder sehr beliebt. Beliebt ist bei Herren auch wieder der klassische Rock’N’Roll-Look, bei dem allerdings die Pomade nicht mehr so dick aufgetragen werden sollte wie das in den fünfziger Jahren der Fall gewesen ist. Auch hier sieht man wieder, dass Altbewährtes leicht verändert wird und als neuer Trend aufersteht.

Neue Frisuren 2010/2011 setzen auf Altbewährtes

Aber es muss auch nicht immer die reine Innovation oder etwas Experimentelles sein:Bei Frauen sind neue Frisuren 2010/2011 nicht unbedingt ein Muss: Ein klassischer Mittelscheitel bei langen Haaren kommt ebenso zeitlos wie ansehnlich daher. Und wenn eine solche Haarpracht zum eigenen Typ passt, gibt es auch keinen Grund, sich zu verändern. Schließlich sollte man in der Mode auch nicht jedem neuen Trend hinterherrennen, sondern einen möglichst eigenen Stil entwickeln und bewahren. Zu viel Neuigkeiten sind zu diesem Zeitpunkt für das kommende Jahr auch kaum vorauszusagen.

Autor: Edgar Naporra, Platinnetz-Redaktion
Datum: 7. Oktober 2010
Eine Frisur trägt ganz entschieden zum gesamten Auftreten einer Person bei. Viele neue Frisuren 2010/2011 sind mittellang oder halblang besonders beliebt. Auch bei Männern sind neue Frisuren 2010/2011 bevorzugt halblang – und das gilt nicht nur für Frauen. Bei Damen gehen neue Frisuren 2010/2011 in Richtung Bob und Pagenschnitt, fallen also in der Regel etwas kürzer aus als der klassische Look. Kurze Frisuren machen allerdings oft auch etwas mehr Arbeit. Bei Männern sind neue Frisuren 2010/2011 von denselben Merkmalen geprägt wie im Vorjahr: So sind oft die Seiten deutlich kürzer als am Oberkopf. Auch der Hinterkopf wird gern etwas kürzer geschnitten und durchgestuft. Auch streng gezogene Seitenscheitel sind wieder sehr beliebt. Beliebt ist bei Herren auch wieder der klassische Rock’N’Roll-Look, bei dem allerdings die Pomade nicht mehr so dick aufgetragen werden sollte wie das in den fünfziger Jahren der Fall gewesen ist. Auch hier sieht man wieder, dass Altbewährtes leicht verändert wird und als neuer Trend aufersteht.

Neue Frisuren 2010/2011 setzen auf Altbewährtes

Aber es muss auch nicht immer die reine Innovation oder etwas Experimentelles sein:Bei Frauen sind neue Frisuren 2010/2011 nicht unbedingt ein Muss: Ein klassischer Mittelscheitel bei langen Haaren kommt ebenso zeitlos wie ansehnlich daher. Und wenn eine solche Haarpracht zum eigenen Typ passt, gibt es auch keinen Grund, sich zu verändern. Schließlich sollte man in der Mode auch nicht jedem neuen Trend hinterherrennen, sondern einen möglichst eigenen Stil entwickeln und bewahren. Zu viel Neuigkeiten sind zu diesem Zeitpunkt für das kommende Jahr auch kaum vorauszusagen.

Autor: Edgar Naporra, Platinnetz-Redaktion
Datum: 7. Oktober 2010
Jetzt schon sind viele Modebegeisterte interessiert an den Trends für das kommende Jahr. Was also lässt sich sagen über neue Frisuren 2010/2011? Allem Anschein nach setzt sich der Trend der letzten Jahre fort: Altbewährtes wird durch bestimmte originelle Details auf der Höhe der Zeit präsentiert.
Eine Frisur trägt ganz entschieden zum gesamten Auftreten einer Person bei. Viele neue Frisuren 2010/2011 sind mittellang oder halblang besonders beliebt. Auch bei Männern sind neue Frisuren 2010/2011 bevorzugt halblang – und das gilt nicht nur für Frauen. Bei Damen gehen neue Frisuren 2010/2011 in Richtung Bob und Pagenschnitt, fallen also in der Regel etwas kürzer aus als der klassische Look. Kurze Frisuren machen allerdings oft auch etwas mehr Arbeit. Bei Männern sind neue Frisuren 2010/2011 von denselben Merkmalen geprägt wie im Vorjahr: So sind oft die Seiten deutlich kürzer als am Oberkopf. Auch der Hinterkopf wird gern etwas kürzer geschnitten und durchgestuft. Auch streng gezogene Seitenscheitel sind wieder sehr beliebt. Beliebt ist bei Herren auch wieder der klassische Rock’N’Roll-Look, bei dem allerdings die Pomade nicht mehr so dick aufgetragen werden sollte wie das in den fünfziger Jahren der Fall gewesen ist. Auch hier sieht man wieder, dass Altbewährtes leicht verändert wird und als neuer Trend aufersteht.

Neue Frisuren 2010/2011 setzen auf Altbewährtes

Aber es muss auch nicht immer die reine Innovation oder etwas Experimentelles sein:Bei Frauen sind neue Frisuren 2010/2011 nicht unbedingt ein Muss: Ein klassischer Mittelscheitel bei langen Haaren kommt ebenso zeitlos wie ansehnlich daher. Und wenn eine solche Haarpracht zum eigenen Typ passt, gibt es auch keinen Grund, sich zu verändern. Schließlich sollte man in der Mode auch nicht jedem neuen Trend hinterherrennen, sondern einen möglichst eigenen Stil entwickeln und bewahren. Zu viel Neuigkeiten sind zu diesem Zeitpunkt für das kommende Jahr auch kaum vorauszusagen.

Autor: Edgar Naporra, Platinnetz-Redaktion

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche