Sprachreisen für die Generation 50 Plus

Je später man eine Sprache lernt, desto schwerer fällt es einem leider in der Regel. Dennoch stellen sich immer mehr Best Ager der Herausforderung, noch einmal eine neue Sprache zu erlernen. Eine besonders effektive und zugleich attraktive Herangehensweise bieten ihnen dabei zum Beispiel Sprachreisen.
Es ist erwiesen, dass Erwachsene fremde Sprachen nicht mehr so leicht lernen wie Kinder und Jugendliche. Und je älter der Schüler ist, desto schwieriger wird die Herausforderung Fremdsprache. Das soll aber nicht heißen, dass nicht auch die Best Ager der Generation 50 Plus noch neue Sprachen erlernen können – ganz im Gegenteil: Sie tun es immer öfter und mit wachsender Begeisterung. Viele erfüllen sich damit einen Lebenstraum, für den sie früher nie die Zeit aufbringen konnten, andere interessieren sich einfach für eine bestimmte Kultur und somit auch für die Sprache oder möchten im Urlaub in der Lage sein, mit den Einheimischen in der Landessprache zu kommunizieren.

Auf Sprachreisen neue Kulturen kennenlernen

Meist bleiben sprachbegeisterten Junggebliebenen zum Erlernen einer neuen Sprache nur Volkshochschulkurse oder privater Sprachunterricht. Eine besonders effektive und beliebte Alternative dazu sind Sprachreisen. Hierbei erlernen die Best Ager die jeweilige Sprache vor Ort und kommen somit gleich direkt in Kontakt mit der Kultur, dem Leben und den Menschen im Land ihrer Wahl. Sprachreisen eignen sich hervorragend zum Lernen einer neuen Sprache, denn hier werden Theorie und Praxis miteinander verknüpft. Das Erlernte kann unmittelbar angewendet werden, was zu gesteigerter Motivation und hohen Lernerfolgen führt. Die Schüler lernen neben der Sprache gleich Land und Leute kennen, verknüpfen das Lernen mit dem Angenehmen. In entspannter Urlaubsatmosphäre lernt sich doch viel leichter.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Sprachreisen, bei denen das Durchschnittsalter der Teilnehmer meist unter 25 liegt, bleiben die älteren Lernenden auf Sprachreisen 50 Plus unter sich, denn Lerngruppen, welche aus Schülern mit übereinstimmenden Interessen bestehen, die aus der gleichen Motivation und im gleichen Tempo lernen, haben mehr Erfolg und mehr Spaß an der Fremdsprache. Ältere Menschen haben ganz andere Interessen und Erwartungen, die sie an eine Sprachreise herantragen, als junge Leute. Sie setzen ganz andere Schwerpunkte bezüglich der Lerninhalte und -methoden sowie im Hinblick auf das ganze Drumherum wie Unterkunft, Lehrer und Freizeitaktivitäten. Es ist also viel entspannter und effektiver, mit Gleichgesinnten zu lernen und so optimale Bedingungen zum Erlernen der neuen Sprache zu haben.

Autor: Sabine Neumann, Platinnetz-Redaktion
Bildnachweis: ©iStock.com/YinYang     

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche