Stress + Beziehung

Was würden Sie sagen, wenn Sie jemandem von Ihrem Stress bei der Arbeit berichten und Ihnen entgegnet wird `Wie läuft es denn in deiner Beziehung? Wenn du die verbesserst, bist du auch nicht mehr so gestresst!´? Würden Sie denken, dass Ihr Gegenüber Ihnen nicht richtig zugehört hat?

Aber es scheint zu stimmen: Der Stress im Job und die Qualität der Beziehung hängen für Frauen zusammen, wie eine amerikanische Studie zeigt, von der ich vorhin gelesen habe. Dort wurden berufstätige Ehepaare mit schulpflichtigen Kindern untersucht, die Angaben zur Stressbelastung und zur Zufriedenheit mit ihrer Paarbeziehung machen sollten. Zusätzlich gaben sie viermal täglich eine Speichelprobe ab, denn anhand der Kortisolkonzentration im Speichel wurde festgestellt, wie gestresst die Teilnehmer im Laufe des Tages waren. Es zeigte sich, dass sich die glücklich verheirateten Frauen schneller vom Stress erholten als die weniger glücklich verheirateten.

Interessanterweise trifft das für die untersuchten Männer nicht zu: Ihre Stressbelastung nahm unabhängig von der Qualität der Beziehung relativ schnell ab. Was bedeutet das? Für unglücklich verheiratete Frauen kann eine Paartherapie/Eheberatung mindestens genauso wichtig für die Gesundheit sein wie Sport oder Entspannungstechniken.

Können Sie diese Erkenntnisse bestätigen? Merken Sie, dass Sie stressunempfindlicher sind und schneller abschalten können, wenn es Ihnen in Ihrer Beziehung gut geht? Die männlichen Leser möchte ich natürlich nicht ausschließen ;-): Wie ist das bei Ihnen? Trifft das Untersuchungsergebnis bei Ihnen zu oder sehen Sie für sich auch einen Zusammenhang zwischen Beziehungsqualität und Stressempfinden?

verfasst von: Angelika Kallwass am 03.02.2009 um 11:20 Uhr, Quelle: SAT1-Website

„Zwei bei Kallwass“, Montag bis Samstag von 14 – 15 Uhr bei SAT1, produziert von der filmpool Film- und Fernsehproduktion GmbH.

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche