Der Boyfriend-Look hat die Damenuhr erreicht

Damenuhr muss heutzutage nicht gleich Damenuhr sein. Wie auch in anderen Modebereichen, ist bei Uhren die Grenze zwischen Herren- und Damenmode mittlerweile sehr verschwommen. Die Damenuhr im Boyfriend-Look folgt zum Beispiel dem Trend der Boyfriend Jeans, in dem sie den Stil der Männermode imitiert.

Die Boyfriend Uhr soll einen ähnlichen Effekt erzielen wie die Boyfriend Jeans. Eine solche Damenuhr soll den Anschein erwecken, als würde die Trägerin die Uhr ihres Freundes tragen. Doch genau wie bei der Boyfriend Jeans ist die Boyfriend Uhr so konzipiert, dass sie nicht zu sehr an Weiblichkeit verliert, sondern immer noch eine Damenuhr bleibt. Zum Beispiel sind sie oft mit weißen Steinen verziert, die rund um das Ziffernblatt auf dem Außenring angeordnet sind. Allerdings gibt es auch Modelle, die schon weit vom Design einer klassischen Damenuhr entfernt sind. Angefangen hat dieser Trend bei einigen Hollywoodstars.

Boyfriend Uhr – die neue Generation der Damenuhr

Vor allem Katie Holmes, die Frau von Tom Cruise, hat den Boyfriend-Look berühmt gemacht. Sie trug die Jeanshose ihres Mannes, die sie mit breitem Gürtel und High Heels kombinierte. Dieser Look hat sich mittlerweile über die Kleidung bis zur Damenuhr durchgesetzt. Uhren in Übergröße, wie sie bisher normalerweise nur von Männern getragen wurden, sind in der Damenwelt angesagt wie nie. Die der weiblichen Form angepasste Boyfriend Uhr ist also nichts weiteres als die Antwort auf diesen Trend. Prinzipiell hat die Boyfriend Uhr nichts mit einer Damenuhr gemein. Sie ist eine Herren Uhr, die durch ihre weiblichen Trägerinnen einen neuen Kontext erhält. Doch wie es in der Modewelt üblich ist, sind auch hier die Übergänge fließend. Die Boyfriend Uhr ist ein gutes Beispiel dafür, dass Mode von Inspiration lebt. Durch die von den Designern hinzu gegebene weibliche Note, wird sie zu einer neuen Generation der Damenuhr.

Autor: Marcel Exner, Platinnetz-Redaktion

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche