Zeitmanagement II

Das Zeitmanagement-Thema ist noch nicht abgeschlossen… Als ich in den letzten Tagen mit einer Bekannten darüber sprach und ihr von meiner Präferenz- liste etc. erzählte, sagte sie: "Präferenzliste?! Ich schaffe es gar nicht, all die Aufgaben zu gewichten! Wie soll ich denn entscheiden, was am wich- tigsten und dringlichsten ist?"

Ja, das ist manchmal schwierig. Warum eigentlich? Es liegt u.a. daran, dass jeder "Aufgabensteller" seine Aufgabe für die wichtigste hält. Wenn Ihr Kind gerade Buntstifte braucht, um ein Bild zu malen, ist es für Ihr Kind das Wichtigste, diese Stifte zu bekommen. Das ist völlig verständlich. Problematisch wird es nun, wenn neben dem Buntstifte-Suchen noch zwanzig andere Aufgaben da sind, deren Erledigung mit der jeweils gleichen Dringlichkeit eingefordert wird.

Ein weiteres Hindernis auf dem Weg zur Aufgabenstrukturierung kann die Art sein, wie man um etwas gebeten wird. Wenn uns jemand mit traurigen, bedürftigen Augen anschaut, fällt es umso schwerer, die Bitte abzuschlagen. Und auch hier kann es passieren, dass einen mehrere Menschen auf diese Weise bitten und wir wieder nicht wissen, wem wir jetzt zuerst nachkommen sollen. So kann an jeder Ecke ein "Verführer" stehen, der sagt "Dein Plan ist nicht richtig! Du hast nicht gesehen, dass mein Anliegen das wichtigste ist!".

Dazu kommt noch, dass diese Verführungen das gute Gefühl bringen können, gebraucht und geliebt zu werden. Und schließlich kann etwas Unvorhergesehenes einen Plan gefährden. Wir müssen flexibel bleiben, um ihn jederzeit verändern zu können. Das alles ist manchmal erschlagend viel. Gerade Frauen neigen aufgrund verschiedener Zuständigkeiten dazu, sich selbst zu überfordern. Dabei darf man folgendes nie vergessen: Wenn man sich selbst so überfordert, provoziert man einen Burnout und dann kann man nichts mehr erledigen und keinem mehr helfen!

Deshalb ist eine Strukturierung von Aufgaben wichtig – auch um Freiräume für sich zu schaffen, in denen man auftanken kann. Zu dieser Strukturierung gehört übrigens auch, dass man es nicht immer jedem recht machen kann. Aber das muss man doch auch nicht, oder? 😉 Was meinen Sie?

 

verfasst von: Angelika Kallwass am 23.06.2009 um 12:27 Uhr, Quelle: SAT1-Website

"Zwei bei Kallwass", Montag bis Samstag von 14 – 15 Uhr bei SAT1, produziert von der filmpool Film- und Fernsehproduktion GmbH.

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche