Erben und Vererben

Scheidung und Erbrecht

Jede dritte Ehe in Deutschland landet vor dem Scheidungsrichter. Da ist es gut, wenn Sie über die finanziellen und rechtlichen Folgen einer Ehescheidung Bescheid wissen. ARAG Experten informieren über Erbrecht und Zugewinnausgleich.

Dürfen Pflegekräfte erben?

Wer im Alter gepflegt wird, hat womöglich das Bedürfnis, sich bei dem Pflegenden erkenntlich zu zeigen. Wenn keine eigenen Angehörigen da sind, die das Ersparte erben können, oder das Verhältnis zu Kindern oder Enkeln nicht das beste ist, mag der Gedanke aufkommen, doch die vertraut gewordene Pflegekraft oder den Heimträger im Testament als Erbe einzusetzen oder anderweitig zu bedenken. Aber ist es überhaupt zulässig, Pflegepersonen Vermögensvorteile zufließen zu lassen? ARAG Experten erläutern die Rechtslage.

Mit einem Erbe Gutes tun – aber richtig!

2,6 Billionen Euro – das ist die Summe der Vermögenswerte, die bis 2020 in Deutschland vererbt werden soll. Die repräsentative GfK-Umfrage „Gemeinnützig es Vererben in Deutschland“ der Initiative „Mein Erbe tut Gutes . Das Prinzip Apfelbaum“ zeigt jetzt: Bereits jeder zehnte Deutsche über 60 Jahre würde mit seinem Erbe auch einen guten Zweck unterstützen, bei Kinderlosen sogar jeder dritte. Wie das geht und dass man bereits mit kleineren Beträgen viel bewirken kann, wissen aber längst nicht alle. Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes“ bietet Rat und Orientierung. Denn in dem Wunsch, einen guten Zweck zu bedenken, liegt ein großes Potenzial für das Gemeinwohl: Viele Menschen möchten der Gesellschaft etwas zurückgeben.

Wie schreibe ich ein Testament?

Natürlich beschleicht einen erst einmal ein merkwürdiges Gefühl, wenn man darüber nachdenkt, sein eigenes Testament zu schreiben. Man ist doch eigentlich gesund, hat vielleicht ein paar kleinere Wehwehchen, und soo alt ist man doch auch noch nicht? Also warum sich jetzt schon damit belasten wem Sie was vererben?

Wann sollte man Erbe ausschlagen?

Eine Erbschaft muss nicht immer mit einem gewissen Gewinn einhergehen. Ebenfalls kann sie möglicherweise auch Schulden für die Nachkommen bedeuten, so dass es besser ist, das Erbe auszuschlagen. Aber was muss man bei einer Erbausschlagung beachten, um nicht doch noch „in der Falle“ zu sitzen?

Schenkung anstatt vererben?

Es wird immer beliebter, einen Teil seines Vermögens schon dann zu verschenken, wenn man sich an der Dankbarkeit der Beschenkten erfreuen kann. Außerdem senkt man die fällige Erbschaftssteuer und kann so Vater Staat ein Schnippchen schlagen.

Erbschaftssteuer – was kommt auf die Erben zu?

Gibt es etwas zu vererben, freuen sich meist Dritte – in dem Fall das Finanzamt. Nur wer rechtzeitig und vorausschauend plant, kann alle Möglichkeiten zur steuerlichen Optimierung bei Erbschaften und Schenkungen effektiv ausnutzen. Schließlich soll für den Erben etwas übrig bleiben.

Enterbt – was nun?

Von Enterbung spricht man, wenn dies dem Erbvertrag oder einem Testament ausdrücklich zu entnehmen ist. Auch wenn einfach nur jemand anderes oder Dritte als Erben eingesetzt sind, liegt eine Enterbung vor.

Finden Sie kostenlos Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche